Wachaufestspiele – Open Air in traumhafter Umgebung

News16.Jul 2013Keine Kommentare

Jedes Jahr im Sommer finden im hübschen Weißenkirchen in der Wachau die „Wachaufestspiele Weißenkirchen“ statt. Die Bühne des Freilichttheaters im romantischen Teisenhoferhof liegt unterhalb der aus dem vierzehnten Jahrhundert stammenden gotischen Wehrkirche, die das Ortsbild beherrscht. Der 1531 erbaut trutzige Turm diente als Schutz gegen die Türken, das Innere des Sakralbaus ist von der Leichtigkeit des Barocks geprägt, vermischt mit der Würde der Spätgotik. Die nahe Wachauhalle dient als Festspielort, wenn das Wetter keine Aufführung in dem wunderschönen Renaissance-Ambiente des Teisenhoferhofs gestattet.

Die unteren Zehntausend, die musikalische Komödie von 2013

Von ihrer Gründung 1979 bis zum Jahr 1999 waren die Wachaufestspiele für ihre Operninszenierungen bekannt, der Wechsel zur niveauvollen Musikkomödie fand im Jahr 2000 statt. Seit 2007, zeitgleich mit der Ernennung von Marcus Strahl zum Intendanten, gehören die Festspiele zum Theaterfest Niederösterreich. Erste Einblicke zum Event 2013, „Die unteren Zehntausend“, lassen ahnen, dass diese Komödie ein ebenso großer Erfolg werden wird wie die Inszenierungen der Vorjahre. Das humorvolle Lustspiel nach der Vorlage von Damon Runyons Erzählung Madame la Gimp hat Frank Capra bereits zwei Mal verfilmt. Die erste Verfilmung stammt aus dem Jahr 1933, die zweite, wesentlich bekanntere Fassung von 1961. In dem beliebten Film von 1961 spielen unter anderem Bette Davies, Hope Lange, Glenn Ford sowie Peter Falk mit. Die Produktion Capas konnte sich vier Mal für den OSCAR nominieren und bekam drei OSCARS.

Eine Komödie zum Verlieben

Das humorvolle und dabei leicht ironische Stück spielt im Wien der Nachkriegszeit. Es handelt von der Bettlerin Anni, deren Äpfel dem durch Wetten zu Geld gekommenen Stefan nach dessen eigener Auffassung Glück bringen. Glück kann Stefan gut brauchen, denn er hat massive Probleme mit seiner Freundin, zudem liegt ihm ein Angebot für einen Job in Hamburg vor. Anni hingegen erwartet den Besuch ihrer nach der Geburt weggegebenen Tochter Mary. Das Mädchen wuchs in dem Glauben auf, dass ihre Mutter zur Wiener Oberschicht gehört und beabsichtigt nun nicht nur die Mama persönlich zu treffen, sondern dieser dabei auch gleich den zukünftigen Schwiegervater, einen amerikanischen Ölbaron, vorzustellen. Mithilfe von Stefans Geld und Organisationstalent verwandelt sich Anni samt ihren Umfeld in eine High Society Szenerie – damit ist die Katastrophe vorprogrammiert.

Weißenkirchen – Festspiele mit Erholungsfaktor

Wenn Sie für die unterhaltsamen Aufführungen der Wachaufestspiele eines der Pauschalangebote wählten, haben Sie nicht nur Ihre Eintrittkarte gesichert, sondern zu dem Festival gleich eine Unterkunft gebucht. Das Festival stellt eine gute Gelegenheit dar, die traumhafte Landschaft sowie das hübsche Weißenkirchen etwas besser kennenzulernen. In dem 1542 fertig gestellten Teisenhoferhof befinden sich neben der Freilichtbühne das interessante Wachaumuseum, ein Weinbaumuseum sowie drei aus dem siebzehnten Jahrhundert stammende Salzstadel. Zahlreichen Winzer der Umgebung erlauben mehrmals jährlich einen Blick in ihre Weinkeller und können Ihnen viel über die zweitausend Jahre Weinbautradition rund um Weißenkirchen erzählen.

Keine Kommentare zu “Wachaufestspiele – Open Air in traumhafter Umgebung”

Bitte schreiben Sie Ihre Meinung!